Menu Close
Vietnam

Vietnam: Das müssen Sie für Ihren Urlaub über das Land wissen

 Viele Nutzer unsere Webseite leiden an einer relativ harmlosen Krankheit, und zwar an Reiselust. Symptome hierfür sind unter anderem Tagträume und das ständigen suchen nach neuen Reisezielen. Glücklicherweise kann diese Krankheit jedoch sehr leicht geheilt werden, alles was man als Heilungsmittel benötigt ist etwas freie Zeit und ein paar Euro im Geldbeutel. Dieser Post wird Sie mit einem Vorgeschmack auf das Medikament “Vietnam” Versorgen, welches in jedem Reisebüro rezeptfrei erhältlich ist. Wer das Land besucht wird mit einer zweitausend Jahre alten Geschichte, einladenden Menschen und wunderschöner Natur bestehend aus Stränden und tropischen Wäldern begrüßt.

 Die meisten kennen Vietnam vor allem aus den Medien und dem Geschichtsunterricht, Filme wie “Good Morning Vietnam” und “Apocalypse Now” machten das Land und den Vietnamkrieg weltbekannt. Der damalige Krieg galt von Seiten der amerikanischen Regierung als ein wichtiger Kampf gegen die Ausbreitung des Kommunismus, jedoch war die amerikanische Bevölkerung komplett andere Meinung, denn der Krieg forderte das Leben von 58.000 amerikanischen Soldaten und über einer Millionen einheimische Vietnamesen. Die damalige Verwendung von Chemiewaffen und das Inkaufnehmen vieler toten Zivilisten machten den Krieg zu einem der brutalsten überhaupt. Der Vietnamkrieg gilt als Höhepunkt der amerikanischen Hippie-Bewegung die ihr Motto “Make Love, Not War” an den Krieg anlehnte und aktiv Antikriegs Proteste im ganzen Land organisierten.

Doch selbstverständlich ist der Krieg längst Vergangenheit und die meisten Besucher Vietnams verbringen einen Großteil ihrer Zeit in dem facettenreichen Land am Strand oder in einer der vielen eindrucksvollen Städte wie Hanoi und Ho-Chi-Min-Stadt. Letztere war früher als Saigon bekannt und ist eine der schnellst wachsenden Boomstädte unsere Zeit, in den letzten zwanzig Jahren hat sich die Einwohnerzahl von vier Millionen auf neun Millionen mehr als verdoppelt. Zwar ist Ho-Chi-Min-Stadt nicht die Hauptstadt Vietnams, gilt aber als das Wirtschaftszentrum aller Südostasiatischer Nationen und zieht mit dem Versprechen von Wohlstand einen großen Teil der Landbevölkerung an.

Die Hauptstadt Vietnams ist Hanoi, welche als eine der ältesten Hauptstädte Südostasiens zählt und daher viele Sehenswürdigkeiten für Touristen bietet und auf jeder Reiseroute berücksichtigt werden sollte. Im Laufe ihrer langen Geschichte war Hanoi das Zentrum sowohl der Niederländischen Ostindien-Kompanie sowohl wie der Französischen-Indochina Kolonie, weswegen sich vereinzelte Stadtviertel mit europäischer Architektur finden lassen, die in den meisten westlichen Besuchern Heimatgefühle verursachen könnten. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist die über eintausend Jahre alte Zitadelle von Thăng Long die 2010 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden ist und als Kaiserhof vieler vietnamesischer Dynastien diente.

 Wer es lieber klassisch will und das alte Vietnam voll und ganz erleben will, sollte unbedingt der malerischen Stadt Huế einen besucht abstatten. Die historisch bedeutende Stadt ist gespickt mit alten Tempeln und den Palästen vergangener Herrscherdynastien und befindet sich genau zwischen dem grünen Gebirge, durch das sich der bekannte Wolkenpass zieht und dem blauen Meer mit weiten Stränden, die zum Baden einladen.

 Vietnam ist so facettenreich wie kaum ein anderes Land und bietet mit modernen Großstädten, wunderschönen Bergen und Stränden sowie altertümlichen Städten für wirklich jeden etwas. Das Land ist viel mehr als nur ein Vietnamkrieg und jeder sollte es mindestens einmal Besuchen und selbst kennenlernen, wer einmal dort war, wird es nie wieder vergessen.

 Ein Vietnam Urlaub ist auch gar nicht so teuer, am billigsten ist natürlich der klassische Backpack Trip, viele der Reisende kommen mit ungefähr 25 Euro am Tag aus. Inklusive Übernachtung und gelegentliche geführte Touren. Wie so oft im Leben sind dem Preisen nach oben hin kein Limit gesetzt, wer es lieber etwas bequemer oder gar extravagant hat, kann auch in Vietnam fündig werden. Generell ist Vietnam und der gesamte Südostasiatische Raum jedoch sehr preisgünstig. Die größte Ausgabe ist der Flug, wer etwas im Voraus bucht kann ungefähr 500 bis 600 Euro für Hin- und Rückflug einplanen.

 Für jeden der länger als zwei Wochen bleiben will ist jedoch ein Visum unerlässlich. Denn ab 15 Tagen brauchen Deutsche Staatsbürger ein Visum, welches dann für bis zu 30 Tage gültig ist. Dieses Kurzzeitvisa ist mit dem amerikanischen ESTA System vergleichbar und sollte vor Ankunft beantragt werden. Am einfachsten geht dies mit dem E-Visa Vietnam. Auf dieser Webseite können Sie sich noch bevor Ihrer Abreise ein gültiges Visa für den Trip sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.