Menu Close

Flightradar24- Verfolge den Flug deiner Liebsten live


Machen Sie sich Sorgen, weil das Flugzeug Ihrer Liebsten Verspätung hat? Haben Sie Zweifel, dass Ihr Geschäftspartner pünktlich landen wird und das Meeting eventuell verschoben werden muss. Die Servicekraft am Flughafen kann Ihnen leider auch nicht weiterhelfen?
Damit ist jetzt Schluss.

Mit Flightradar24 können Sie ab sofort die Flüge Ihrer Liebsten oder Geschäftspartner in Echtzeit verfolgen.
Auf einer übersichtlich gestalteten Karte finden Sie alle aktuellen Flüge, die Sie live verfolgen können. Mit einem Klick auf den ausgewählten Flieger mit Flugnummer erhalten Sie alle relevanten Informationen zum Flug.

Flightradar24 stellt Ihnen alle wichtigen Informationen wie Ankunfts- und Abflugzeiten, Airline, Flugzeugtyp und Modell, Flugzeughöhe, aber auch weitere Daten wie Pünktlichkeit oder Verspätung.

Unser Tipp: Nutzen Sie das kostenlose Flugradar24 auf unserer Webseite:

Lange wurden die Fluginformationen von den Airlines geheim gehalten. Nur Fluglotsen wussten genau, wo sich der Flieger zu welchem Zeitpunkt wo aufhält.
Aber Dank des Internets und Flugradar24 kann heute absolut jeder auf diese Daten zugreifen.

Der anerkannte Echtzeit-Service von Flugradar24 basiert auf modernsten leistungsstraken Technologien der Luftraumnavigation und erlaubt uns jedes Flugzeug, welches mit einem ADS-B Transponder ausgestattet ist, zu verfolgen.
Dank der aktuellen und modernen Technik funktioniert dies, selbst bei den hohen Geschwindigkeiten mit welchen sich die Flugzeuge fortbewegen, sehr genau.

Die Flugverfolgung wird in der Regel von den Sicherheitsbehörden genutzt, um einen sicheren und entspannten Flug für alle gewährleisten zu können. Allerdings kann die Flugverfolgung auch für die private Nutzung eingesetzt werden. Zahlreiche Funktionen stehen hier zur Verfügung. Möchten Sie wissen, ob das Flugzeug ein privates oder geschäftliches ist? Sie sind technisch interessiert und möchten wissen, um welchen Flugzeugtyp es sich handelt? Diese und weitere Infos werden dir auf Flugradar24 zur Verfügung gestellt.

Flightradar24 verfolgt 960 verschiedene Fluggesellschaften, 32.505 Flugzeuge in 190 Ländern und an 8.675 Flughäfen.

Wie funktioniert Flightradar24?

Keine Angst, Sie müssen weder ein Technik-Experte sein noch benötigen Sie eine spezielle Software. Flightradar mit Flightradar24 ist kinderleicht und kostenlos.
Um Flightradar zu nutzen, bedarf es nur wenige Klicks um Flüge auf der ganzen Welt in Echtzeit zu beobachten. Ob gemütlich vom heimischen PC oder von unterwegs mit dem Smartphone.

Flightradar24 bietet zwei unterschiedliche Herangehensweisen an. Sie interessieren sich für einen bestimmten Flug oder für einen bestimmten Flughafen?

Falls Sie sich für einen bestimmten Flug interessieren, geben Sie die Flugnummer im Suchfeld ein und klicken Sie auf „Starten“. In nur wenigen Sekunden wird Ihnen die gegenwärtige Position des ausgewählten Flugzeuges auf einer virtuellen Karte angezeigt. Mit einem weiteren Klick auf das Flugzeug-Icon erhalten Sie dann alle weiteren Details. Sie verfügen über alle Informationen weltweit und zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Sie sind Hobbylotse und interessieren sich für die Geschehnisse eines bestimmten Flughafens? Geben Sie den Namen der Stadt Ihres Wunschflughafens an und erhalten Sie alle Informationen über ankommende und abfliegende Flugzeuge. Mit der praktischen „Zoom-Funktion“ erhalten Sie dann einen Überblick über die komplette Route und alle umliegenden Flugrouten.

Was ist mit Flugzeugen außerhalb der Reichweite von Flightradar24?

Wenn ein Flugzeug außerhalb der Reichweite fliegt, schätzt Flightradar24 die Position des Flugzeugs bis zu 2 Stunden, wenn das Ziel des Fluges bekannt ist. Bei Flugzeugen ohne bekanntes Ziel wird die Position auf bis zu 10 Minuten geschätzt. Die Position wird basierend auf vielen verschiedenen Parametern berechnet und ist in den meisten Fällen ziemlich genau. Bei langen Flügen kann die Position jedoch im schlimmsten Fall bis zu 100 km (55 Meilen) entfernt sein. In den Einstellungen können Sie festlegen, wie lange das geschätzte Flugzeug auf der Karte angezeigt werden soll.

Ein Flugzeug, das von Südamerika nach Europa fliegt, verschwindet zwischenzeitlich auf der Karte. Deshalb wurden bereits Empfänger auf einem Wellengleiter installiert. Das ist ein unbemanntes Boot, das durch Wellen- und Solarenergie angetrieben wird und aussieht wie ein Surfbrett.

flightradar24Wie bediene ich die Webseite?

Die Anwendung dieser Webseite ist sehr einfach, übersichtlich und selbsterklärend. Eine Handhabung ist kinderleicht und kann von jedem einfach bedient werden.

Hier eine kleine Kurzanleitung wie Sie das Flugzeugradar benutzen können.

Auf der Webseite öffnet sich automatisch die Weltkarte auf der Sie alle aktuellen Flieger (in Gelb dargestellt) auf einem Blick sehen können.

Mit der Funktion STR (gedrückt halten) und dem Rädchen an der Maus kann man kinderleicht rein- und raus zoomen. Des Weiteren kann man auch mit einem Linksklick der Maus die Karte festhalten und hin- und her bewegen.

Wenn Sie jetzt ein bestimmter Flug ausfindig machen wollen. Nehmen wir an Sie erwarten einen Freund aus dem Ausland zu besuch, den Sie vom Flughafen abholen wollen.
Hierzu öffnen Sie oben rechts in der Karte die Lupe und geben die gültige Flugnummer des Fluges ein.

Nach einem kurzen Moment wird Ihnen in der Zeile darunter der Flug angezeigt, um den es sich handelt. Ein kleines grünes „Live“- Zeichen, deutet darauf hin, dass Sie gerade die Echtzeitdaten vom Flug erhalten. Bedeutet, dass das Flugzeug gerade fliegt. Für den Fall, dass anstelle des „Live“-Zeichens „Ausstehend“ steht, weißt das darauf hin, dass der Flug möglicherweise noch nicht abgehoben oder am Landen ist.

Mit einem Klick auf die Flugnummer wird Ihnen nun die Route als farbig verlaufender Streifen in der Karte angezeigt. Beim näheren reinzoomen erkennt man die Bewegung des Fliegers auf der Karte. Die gestrichelte Linie, die vom Flieger abgeht weist auf die restliche Flugroute hin.

Im linken Teil der Karte öffnet sich automatisch ein Fenster mit näheren Informationen zum Flug. Ganz oben links im Fenster erkennen Sie die Flugnummer, die Airline und von welchem Abflughafen der Flug gestartet ist. Der rechte Pfeil weißt auf den Ankunftsflughafen hin. Unter den Flughafenabkürzungen finden Sie auch die darunter stehen Abflugs- und Ankunftszeit.

Ein grüner Punkt neben der Ankunftszeit deutet daraufhin, dass der Flug pünktlich ist. Ein oranger farbiger Punkt hingegen zeigt eine Verspätung an.

Jetzt wissen Sie genau, ob Sie pünktlich losfahren müssen, um Ihren Freund von Flughafen abzuholen oder ob Sie sich noch ein wenig Zeit lassen können.

Im unteren Feld werden Ihnen dann weitere Informationen zum Flug angezeigt.

Welche Informationen erhalte ich mit Flightradar24?

Mit flightradar24 erhalten Sie alle Daten über die zivilen Luftfahrzeuge. Auf einer Weltkarte werden alle registrierten Flugbewegungen dargestellt.

  • Ab- und Ankunftsflughafen
  • Ab- und Ankunftsflugzeiten
  • Fotos vom Flugzeug
  • Gesamte Flugstrecke in km
  • Zeitzonen der Flughäfen
  • Flugzeug und Flugzeugtyp
  • Registrationsdaten
  • Entfernung beider Flughäfen in km
  • Zurückliegende Flugstrecke in km
  • Aktuelle Entfernung zum Zielflughafen in km
  • Geschwindigkeit
  • Zeit
  • Radarnummer
  • Flughöhe und Status in Echtzeit
  • Breite und Längengrad

Woher kommen die Daten?

Durch einen eingeschalteten Transponder im Flugzeug gibt die Maschine zweimal pro Sekunde ein Signal über seine aktuelle Position. Es handelt sich hierbei um die sogenannten ADS-B Transponder (Automatic Dependent Surveillance – Broadcast), zu Deutsch automatische abhängige Überwachungssendung, wessen Signale aus einer Entfernung von 150 Meilen empfangen werden können. Das Flugzeug erhält seinen Standtort von einer GPS-Navigationsquelle (Satellit).
Die Signale werden von Funkgeräten, welche am Boden stationiert sind gesammelt und an Flightradar24 weitergegeben. Diese informationsspezifischen Signale werden dann von der Luftfahrtkontrolle empfangen und analysiert. Die Daten dienen der sicheren Koordination im Flugverkehr.

Dank tausender Funkempfängern in der Luft und Flugradar24, welche die Daten in eine übersichtliche und nutzerfreundliche Webseite umwandelt, hat nun jeder Zugriff auf die Daten.

Wofür wird der Transponder ADS-B eigentlich genutzt?

In erster Linie werden diese Transponder von der Flugsicherung zur Ortung und Überwachung eingesetzt. Die Daten dienen den Piloten durch verbesserte Informationen über die Flugzeugumgebung zur Sicherheit. Da ein konventionelles Radar wesentlich mehr Kosten verursacht wie ein ADS-B Transponder, wird dieses System primär eingesetzt. Vor allem aber auch in Regionen wie Alaska oder Australien in denen es keine flächendeckende Radarüberwachung gibt.

Kann ich jedes Flugzeug abrufen?

Fast. Statistiken zufolge sind in Europa bereits rund 80% der Flugzeuge mit den sogenannten ADS-B Transpondern ausgestattet. Weltweit sind es rund 70% aller Flugzeuge. Flugzeuge des Konzerns Airbus sind bereits alle mit dem ADS-B Transponder ausgestattet. Bei vielen neu ausgelieferten Verkehrsflugzeugen gehören die ADS-B Transponder mittlerweile zur Standardausrüstung.
Geplant ist eine Normgebung für alle Passagierflugzeuge bis zum Jahr 2020.

Welche Flugzeuge kann ich sehen?

Mit dem sogenannten ADS-B Transponder, dessen Hochfrequenz 1090 MHz beträgt, können Informationen von Flugzeugen aus einer Entfernung bis zu 450 km empfangen werden.

Zu den mit einem ADS-B Transponder ausgestatteten Flugmodellen gehören:

  • Alle Modelle von Airbus (A300, A310, A318, A319, A320, A321, A330, A340, A350, 380)
  • Antonov An-148 und An-158
  • ATR 72-600 (sowie die meisten neuen Lieferungen)
  • BAe ATP
  • BAe Avro RJ70, RJ85, RJ100
  • Iljuschin Il-96 und Tupelew TU-204
  • Boeing 737, 747, 767, 777, 787
  • Bombardier CRJ-900 (sowie die meisten neuen Lieferungen)
  • Bombardier CS100 und CS300
  • Embraer E190 (sowie die meisten neuen Lieferungen)
  • Fokker 70 und 100
  • Sukhoi SuperJet 100
  • McDonnell Douglas DC-10 und MD-11
  • Übliche Flugzeugmodelle, die normalerweise keinen ADS-B-Transponder haben und auf Flightradar24 nicht sichtbar sind (innerhalb der ADS-B-Abdeckung)
  • Antonov An-124 und An-225
  • ATR 42, 72 (außer die meisten Neulieferungen von ATR 72-600)
  • Boeing 707, 717, 727, 737-200, 747-100, 747-200, 747SP
  • BAe Jetstream 31 und 32
  • All Bombardier CRJ Modelle (außer die meisten Neulieferungen von CRJ-900)
  • Alle Bombardier Dash Modelle
  • All CASA models
  • Alle Dornier Modelle
  • Alle Embraer Modelle (außer die meisten Neulieferungen von Embraer E190)
  • De Havilland Canada DHC-6 Twin Otter
  • Fokker 50
  • McDonnell Douglas DC-9, MD-8x, MD-90
  • Saab 340 und 2000
  • Die meisten Hubschrauber
  • Alte Flugzeuge
  • Business Jets
  • Die meisten Militärflugzeuge
  • Die meisten Propeller Flugzeuge

Flightradar24

Ist eine Flugverfolgung mit Flightradar24 legal?

Voll und ganz. Sie können Flightradar24 ohne Bedenken jederzeit nutzen.

Flightradar24 filtert Militärmaschinen und Flugzeuge von Staatsoberhäuptern wie zum Beispiel die der Air Force One aus. Diese Arten von Flugzeugen werden selbstverständlich nicht angezeigt.

Außerdem gibt es verschiedene Kennungssignale, die Flugzeuge und Hubschrauber aussenden. Manche sind nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Und auf die greift flightradar24 auch nicht zu. Das geht auch nicht. Es gibt Signale, die senden noch nicht alle Flugzeuge ab. Und die kann man auch nur mit bestimmten Geräten empfangen. Diese Geräte kann jeder Interessierte kaufen und frei verwenden. Und viele, die das machen, stellen ihre Daten online zur Verfügung. Deshalb funktioniert flightradar24 an vielen Orten sehr präzise und flächendeckend.

Was kann die App?

Flightradar24 ist mit 33.000.000 Downloads die weltweit führende App zum Tracken von Verkehrsflugzeugen. Über 2 Millionen Menschen nutzen diesen Dienst täglich.

Mit der App können Sie kommerzielle Flüge  verfolgen und Flugrouten jederzeit von unterwegs ansehen. Sie sehen alle Flüge in Echtzeit und können nach speziellen Flügen suchen.

Mit dem gebührenpflichtigen Abonnement stehen Ihnen zahlreiche Extra Features zur Verfügung. Neben der Seriennummer und Baujahrs des Flugzeugs können Sie Informationen wie Senkrecht- und Windgeschwindigkeiten einsehen.
Außerdem besteht die Möglichkeit, die Bewegung des Flugzeugs in 3D mit Beta-Testierung auszuführen.

Es kann zwischen unterschiedlichen Kartenansichten gewählt werden.
Zum einen gibt es die Himmelskarte. Auf dieser sind alle Flugzeuge aufgelistet, welche Sie in der Suchliste eingaben.
Auf der Flughafenkarte finden Sie alle ankommenden und abfliegenden Flugzeuge des gesuchten Airports.
Sie können aller Dings auch auf Karten des Flugverkehrs mit dem größten Fluggasstrom zurückgreifen.

Zur Verfügung stehen auch zahlreiche Filter wie diese:

  • Flughafenfilter
  • Flugzeugkennnummer
  • Flugzeugtyp
  • Filter nach der Flughöhe
  • Geschwindigkeitsfilter
  • Filter nach der Fluggesellschaft
  • Städtefilter

Die Funktionen und Dienste der kostenlosen und der gebührenpflichtigen Version unterscheiden sich in diesem Fall nicht nach der Exaktheit oder Qualität. Einzig allein der Umfang und die Vollständigkeit der bereitgestellten Daten ist größer.

Von wem stammt die Idee von Flightradar24?

Flightradar24 war ursprünglich nur ein Nebenprojekt einer Preissuchmaschine im Internet im Jahr 2006. Auf dieser konnten User nach billigen Flugtickets suchen. Die Suchmaschine war das Hauptgeschäft zweier Schweden. 2012 entschied sich das Unternehmen, die Firmen zu splitten und die ursprüngliche Preissuchmaschine zu verkaufen. Diese zielte nur auf den schwedischen Markt. Flightradar hingegen ist ein globales Angebot auf wessen die zwei Schweden den Fokus von nun an lagen.

Heute hat Flightradar24 ihren Sitz in Stockholm. Hier arbeiten vor allem Programmierer, Designer und App-Entwickler. Von Stockholm aus wird auch der wichtigste Baustein für den Erfolg der Firma in die Welt verschickt. Der Flightradar-Empfänger, eine kleine schwarze Box, in dem ein Radioempfänger eingebaut ist. Zur Box gehört außerdem eine Antenne. Die Box bedarf noch nicht einmal einer Bedienung. Lediglich ein Antennenkabel, ein Stromkabel und ein Netzwerkkabel müssen angeschlossen werden.

Flightradar24 ist heute eine der tausend meist geklickten Webseiten der Welt. Das Stockholmer Team wächst und Support- und Marketingmannschaften arbeiten an verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt für das Unternehmen.

Wie verdient das Unternehmen, um diese Webseite kostenlos zu Verfügung zu stellen?

Den meisten Usern genügt die Gratisversion der App. Das Unternehmen hat aber auch Nutzer, die bereit sind für zusätzliche Features zu bezahlen. Das ist eine der Einnahmequellen des Unternehmens sowohl auf der Webseite auch als in den Apps.

In der freien Version verdient das Unternehmen zudem Geld mit Werbung. Ebenfalls werden einige Daten an Businesskunden aus der Luftfahrtindustrie verkauft. Hier denkt man zunächst an Airlines, Flughäfen und Hersteller. Aber es gibt noch eine menge weiterer Unternehmen in dieser Branche, die an diesen Daten interessiert sind.

Welche Vorteile hat Flightradar24 für mich?

Die Vorteile von Flightradar24 liegen ganz klar auf der Hand. Sie wissen immer und überall wo Ihre Liebsten gerade sind und wann sie am Flughafen ankommen. Mit den Echtzeit Information aus dem Cockpit auf Ihr Smartphone oder in Ihr Wohnzimmer.

Niemand muss sich mehr Sorgen um das Wohl der Familie oder Freunde machen. Flightradar24 bietet eine Liveverfolgung. Warum also teure Flughafenparkplatzgebühren zahlen, wenn der Flug um einiges Verspätung hat. Warum stundenlang im Airport warten und für überteuerten Kaffee zu zahlen? Flightradar24 kann Ihnen helfen Zeiten besser einzuplanen und somit auch jede Menge Geld zu sparen.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Liveverfolgung von zuhause oder unterwegs
  • Flugposition in Echtzeit erfahren
  • Bei Verspätung immer zuerst informiert sein
  • Kostenlos
  • Keine Registrierung oder Software erforderlich
  • Für jeden zugänglich
  • Kinderleichte Handhabung
  • Kosteneinsparung durch bessere Planung
  • Zeitersparnis durch bessere Planung

Für wen ist Flightradar24 geeignet?

Nicht nur für besorgte Familienangehörige oder Geschäftskunden ist Flightradar24 geeignet. Auch Flugzeuginteressierte, Passagiere, Hobbylotsen oder Fotografen kommen hier voll und ganz auf Ihre Kosten. Selbst die großen Airlines nutzen und schätzen den Service von Flugradar24.

Tatsächlich arbeiten auch Flughäfen und Fluggesellschaften mit Flightradar zusammen, um bessere Daten zur Verfügung zu haben. Dazu sind derzeit rund 4000 Unterstützer weltweit mit den ADS-B Empfänger ausgestattet. Diese bilden damit die Crowd, die Flightradar dann mit den notwendigen Daten versorgt. Die Technik dafür bekommen die Unterstützer kostenlos von Flightradar24, als Gegenleistung erhalten sie einen Premium-Zugang zur Website.

Besonders hilfreich ist der Flightradar-Service für Geschäftsleute, die dazu verpflichtet sind internationale Termine einzuhalten. Aber auch für Privatpersonen, die wissen wollen, ob sie ihren Anschlussflug noch bekommen, ist dieser Service sehr hilfreich.

Der Freund, der Sie vom Flughafen abholt, kann sehen wann er von zu Hause losfahren muss.

Auch für Flugzeugliebhaber ist das Tool perfekt geeignet. Via Smartphone oder Tablet können Flugbeobachter jeden Flug von deutschen und internationalen Flughäfen mobil verfolgen. Das bietet nicht nur interessante Einblicke, sondern gibt Flugliebhabern genaue Informationen zum Start und Landung. Aber auch nähere Informationen zu den Flugzeugmodellen.

Aber auch für Neugierige, die keine Verwandte oder Freunde in der Luft haben, kann mit Flightradar24 seine Neugier stillen.
Selbst wenn Sie nur wissen möchten wohin der Silberstreif des Fliegers über Ihren Köpfen hinführt, können Sie dies jetzt ganz einfach und völlig kostenfrei herausfinden.

  • Große Airlines
  • Besorgte Freunde und Familienangehörige
  • Geschäftsleute- und Partner
  • Flugzeugfotografen
  • Flugzeugliebhaber
  • Neugierige

Probieren Sie es einfach aus. Sie werden begeistert sein.

Unglaubliche Fakten über Flightradar24

  • Ein Besucherrekord der Webseite gab es am 14. Juli 2014 zur Fußballweltmeisterschaft. Hier wollten mehrere tausende Fußballfans ihre Mannschaft auf der Lufthansa Route von Brasilien nach Berlin verfolgen
  • 2010 erlebte der Radarservice einen Boom. Nach Ausbruch des Vulkans in Island berichteten die stärksten Medien der Welt (u.a. CNN und BBC) weltweit über die Naturkatastrophe und nutzten dabei den Radarservice
  • 2015 berichtete die Zeitschrift „The Guardian“ über die Flugzeugpanne von Metrojet Flight 9268 auf der Route von Scharm El-Scheich nach St. Petersburg. Quellenangabe war hier ebenfalls Flightradar24
  • Nach einer Flugzeugpanne in Donbass sah sich Flightradar24 gezwungen, einige der Service abzuschalten, da der Besucherverkehr der Webseite und 50 mal größer war als sonst
  • Zum abgeschossenen Flug MH17 war das Interesse so groß, dass der Server nach fünf Minuten zusammenbrach
  • 2015 betrug der operative Gewinn der Firma umgerechnet 2,1 Millionen Euro, der Umsatz 6,9 Millionen Euro
  • Freitagabend sind laut Statistik mit 16.000 Flugzeugen die meisten Maschinen gleichzeitig in der Luft.
  • Das meistgeflogene Flugzeug ist die Boeing 737
  • Die laute Statistik häufigste geflogene Route führt von Seoul nach Jeju (einer koreanischen Ferieninsel)

Sponsors

Zum Blogsonne Webkatalog


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste